Spielvereinigung Neckarelz e.V.

Donnerstag, 22. Juni 2017
Wer bleibt, wer geht, wer kommt?
Mittwoch, den 20. Mai 2015 um 17:00 Uhr    PDF Drucken

Grußwort von Präsident Dr. Thomas Ulmer vor dem Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern II (Vorabveröffentlichung / Grußwort erscheint am Samstag, 23. Mai 2015 im Stadionheft der SpVgg Neckarelz)

Liebe Zuschauerinnen, liebe Zuschauer, „Dropping the pilot“ (Der Lotse geht von Bord) – diese berühmte Karikatur zeigt Bismarck, wie er das Schiff verlässt. Kaiser Wilhelm II. blickt von oben herab, ohne Zeichen von Rührung, Mitgefühl oder Teilnahme. Das Bild stammt aus England, wo man Bismarck als Kanzler weitaus mehr zutraute und vertraute als Wilhelm II als Deutschem Kaiser. Das Bild passt auch gut zum Rundenende.

Wer bleibt, wer geht, wer kommt? Steuert das Schiff einen geraden Kurs, fährt es Zickzack, um feindlichen Torpedos zu entgehen, macht es eine Kehrtwende, nimmt es Fahrt auf, geht es zur Überholung ins Trockendock oder zum Verschrotten? Alle Varianten sind möglich. Es stellt sich die Frage: Wer zeichnet das nächste Bild? Der Kapitän, oder ein neuer Kapitän, oder gibt es eine Meuterei an Bord? Jeder kann jetzt seiner Phantasie freien Lauf lassen und die Geschichte weiterschreiben.

Die Runde ist zu Ende, wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten Punkte gesammelt und sind vielleicht etwas hinter dem gesteckten Ziel, einen Platz besser als im Vorjahr zu sein, zurückgeblieben. Wir haben Höhen und Tiefen erlebt, tolle Siege wie im Pokalviertelfinale gegen Walldorf, tolle Spiele mit Kampf und Einsatz wie gegen Offenbach und Saarbrücken zu Hause, wo manchmal das Glück gefehlt hat.

Herzlich begrüßen möchte ich Sie an dieser Stelle zum letzten Heimspiel gegen Kaiserslautern, wo wir noch einmal alle Kräfte mobilisieren wollen, um zu gewinnen. In der Hinrunde war unser Spiel am Betzenberg ordentlich und erfolgreich. Wir wollen uns mit dem Saisonabschluss auch bei Ihnen, liebe Zuschauer, in guter Erinnerung halten und sie animieren, uns auch in der neuen Runde wieder zu besuchen.

Die Mannschaft wird in der neuen Runde neue Gesichter haben, einige werden uns verlassen: Definitiv werden Simon Wagner, Marcel Wehr, Alexander Winkler, Marcel Busch, Marcel Gerstle und Sebastian Szimayer nicht mehr bei uns sein. Weitere Verhandlungen laufen, wir werden Sie über die Zeitungen und Facebook auf dem Laufenden halten.

Für die abgelaufene Runde danke ich an dieser Stelle allen, die die Regionalliga ermöglicht habe, mit Sponsoring, mit persönlicher Hilfe, mit Einsatz mit Engagement und Herzblut. Helfen Sie weiter mit, dass das zarte Pflänzchen auch in der Spielzeit 2015/16 weiter blühen darf.

Ein schönes Spiel wünscht

EUER DOC