Spielvereinigung Neckarelz e.V.

Montag, 24. Juli 2017
The games must go on. Es geht weiter
Donnerstag, den 03. März 2016 um 14:00 Uhr    PDF Drucken

Grußwort des Präsidenten / erscheint 6. März 2016 im Stadionheft der SpVgg Neckarelz

Liebe Zuschauerinnen, liebe Zuschauer, herzlich willkommen zum ersten Heimspiel im Jahr 2016. "The games must go on", sagte Avery Brundage 1972 in München nach dem Attentat auf die Spiele und die israelische Mannschaft. Herzlich willkommen heiße ich Sie alle, die den Weg ins Elzstadion gefunden haben, Spieler, Betreuer, Schiedsrichter, Fans, Helfer, Security, Polizei, DRK, Feuerwehr, aus Mosbach, aus dem Odenwald, aus Mannheim. Mit dem SV Waldhof Mannheim empfangen wir den Tabellenführer der Regionalliga Südwest im Elzstadion. Im letzten Jahr war die Lage zu diesem Spiel eine andere. Beide Teams sicherten sich damals durch das Untenschieden den Klassenerhalt.

Jetzt geht es letzten Endes um die Spitze und die Aufstiegsspiele für den Waldhof und den Klassenerhalt für uns.

Trotzdem erwarte ich ein spannendes Lokalderby Ich glaube auch auf Augenhöhe, denn die Motivation bei uns ist sicher hoch. Als Underdog hat man ja auch nichts zu verlieren.

Ich freue mich auf die Waldhof-Fans und Anhänger, wir haben in Neckarelz und auf dem Waldhof immer schöne friedliche Fußballfeste gefeiert, mit viel Gesang, mit viel Emotionen, mit viel Freude, mit guter Stimmung. Was Stimmung und Besucherzahlen angeht, können wir noch vieles vom Waldhof lernen. Besucher, Fans, Anfeuerung im Stadion, volles Haus, Fahnen und Schals, Lieder und Sprechchöre. Keine Bengalos, bitte. Und keinen Stress. Dann erleben wir einen tollen Nachmittag.

Wir stellen uns dem Wettbewerb mit einer Mannschaft mit vielen neuen Gesichtern, zahlreiche vertraute Gesichter haben uns verlassen.

Neu gekommen sind Dave Gnaase (1. FC Heidenheim), Tim Grupp (Karlsruher SC), Melvin Luis-Carlos, Manuel Heck (Türkspor Mosbach), David Cardal ( Neckarelz U 23), und Lukas Boehm (Neckarelz U 23). Das Durchschnittsalter der Mannschaft hat sich deutlich verjüngt. Die Vorbereitung und das erste Spiel in Saarbrücken haben gezeigt, dass wir mithalten können und nicht als Schießbude durch die Rückrunde laufen. Erstaunlich schnell sind die neuen Spieler integriert worden.

Es ist mir klar, dass das Thema Klassenerhalt eine Mammutaufgabe ist, ich glaube daran, dass wir es schaffen.

Herzliche Grüße

EUER DOC